Homöopathie

Die klassische Homöopathie ist eine ganzheitliche Regulationstherapie. Sie versucht mit Hilfe von Einzelmitteln den Organismus zur Heilung anzuregen. Ausgangsstoffe homöopathischer Arzneien sind Pflanzen, Mineralien (Erde, Steine, Metalle), Tiere und ihre Produkte.

 

Wichtige Indikationen:

Akute Verletzungen: z.B.

- Blutohr,
- Blutauge,
- Wundbehandlung und –versorgung in Kombination mit Flächenlaser,
- Begleitende Behandlung bei Knochenfrakturen zur schnelleren Frakturheilung
- Knochenhautverletzungen und –Entzündungen,

- Zerrungen,
- Quetschung von Sehnen, Bändern und Gelenken,
- homöopathische Vor- und Nachsorge bei Operationen und chirurgischen Eingriffen, beschleunigt den Heilungsprozess und kann Komplikationen vermeiden

 


Akute und chronische Erkrankungen z.B.

- Otitis,
- Augenentzündungen,
- Bronchitis,
- Sinusitis,
- Rhinitis,
- Tonsillitis,
- Zahnfleisch- und Mundschleimhautentzündungen,
- Zwingerhusten,
- Niereninsuffizienz,
- Blasenentzündung,
- Lebererkankungen,
- Magen- und Darmerkrankungen,
- Autoimmunerkrankungen,
- Arthrose,
- Arthritis,
- Bandscheibenerkrankungen,
- Scheinschwangerschaften,
- Erworbene Epilepsie,
- Impfschäden (Folgen von Impfungen),
- Katzenschnupfen,
- Katzenleukose,
- Spat,
- Hufrehe,
- Mauke,
- Hufrollenentzündung etc.,
- Geriatrie, z.B.
Homöopathische Vitalisierungskuren, Entgiftungs- und Entschlackungskuren, Vorbereitung zur Verträglichkeiten von Impfungen,
- Homöopathische Wurmkuren