Blutegeltherapie

Ein Tier heilt Tiere – Der medizinische Blutegel

Der Blutegel gehört zu den ältesten Heilmitteln. Der Erfolg einer Blutegelbehandlung beruht auf der Wirkung bestimmter Proteine im Speichelsekret des Blutegels. Hemmung von Blutgerinnung und Entzündungen, Gefäßerweiterung und antibiotische Wirkungen werden diesen Proteinen zugeschrieben.

 

Indikationen:

Pferd:

- akute Hufrehe,

- Spat,

- traumatisch bedingte Arthritis und Sehnenentzündungen,

- Arthrose,

- Bursitiden

 

Hund (Körpergewicht über 10 kg):

- Hüftgelenksdysplasie,

- Arthrose,

- akute Diskopathie,

- Hämatome,

- Knochenhautenzündungen,

- Spondylose

 

Die Egel werden auf spezielle Akupunkturpunkte angesetzt und die Saugzeit beträgt ca. 30 bis 60 Minuten. Die Nachblutung kann bis zu 24 Std. andauern.